Aktuelles

Kika feiert 25. Geburtstag

Seit 25 Jahren gibt es Kika jetzt schon. Im Januar 1997 ging Kika das erste Mal auf Sendung. Unterstützt werden die Sendungen von ARD und ZDF. Der Name Kika ist keine Abkürzung, sondern ein eigener Name, der 2012 geändert wurde. Vorher hieß er nämlich „KI.KA“. Diese „Abkürzung“ stand für „Kinderkanal“.

Als „Geburtstags Ziel“ will Kika die Kinder mehr einbeziehen, aber auch die Internetseite mehr gestalten, wie zum Beispiel mit Podcasts oder Rubriken wie „Hinter den Kulissen“. Sein Hauptsitz hat der Sender Kika in Erfurt. Das bemerkt man aber auch, wenn man durch die Innenstadt Erfurt geht: Überall stehen Figuren von Kika Figuren wie zum Beispiel „Bernd das Brot“ oder „Lach und Sachgeschichten“ mit Maus und Elefant.

Ach übrigens: „ Bernd das Brot“ wurde eigentlich auf einer Serviette erfunden, als sein Erfinder nach einer Idee für ein neues Maskottchen suchte und herum kritzelte.

Einer der kinderfreundlichsten Nachrichten stammt auch von Kika: „ Logo“. Jeden Abend informiert diese Sendung in einfacher Sprache über schwierige Themen aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft in spannender Weise, die dann auch noch schlau macht und unterhaltsam ist. „ Logo“ feiert gemeinsam mit Kika den 25. Geburtstag.

Jeden Abend kurz vor dem Sandmann begrüßt das Baumhaus die Kinder. So gibt es viele unterschiedliche Sendungen bei Kika für fast alle Altersgruppen: von „Kikanichnen“ über „Schloss Einstein“ bis hin zur „Mädchen WG“. Herzlichen Glückwunsch Kika!   

Aktivieren PushNachrichten!    OK Nein Danke